Ich möchte gerne Ordnung in das anfängliche Wirrwarr bringen, vor dem jeder steht, der eine neue Trainingsmethode ausprobiert. Wer sich entschlossen hat, mit dem Clickern zu beginnen, den begleite ich gerne vom ersten Schritt an.

Gerne stoße ich aber auch erst später dazu, wenn die Konditionierung und die ersten einfachen Übungen sitzen.

Oder es treten erst später Probleme auf, auch dann werfe ich gerne einen Blick aufs Training, denn manchmal kann ein neutraler Blick von außen helfen, einen Übungsaufbau neu zu zerlegen und kleine Fehler aufzudecken.

Besonders zu Beginn werde ich viel erklären, die Hintergründe und Zusammenhänge sind für den Menschen sehr wichtig. Das Pferd wird anfänglich erfahrungsgemäß mit 10 Minuten ausreichend beschäftigt sein, so dass für beide Seiten genug "Input" dabei ist. Clickertraining verlangt eine hohe Konzentration, von Pferd und Mensch.